Ein Tag mit „Bela“

Unterwegs mit dem Padel-Champion

Martorell/Weiterstadt, 06.01.2020

  • Der Erfolg von Fernando Belasteguín basiert auf Disziplin und Hingabe
  • Start nach acht Stunden Schlaf mit einem Omelett aus fünf Eiern
  • Der CUPRA Markenbotschafter enthüllt ein Geheimnis und eine Obsession

„Ich widme mich täglich voll und ganz dem Padel-Tennis“, sagt CUPRA Markenbotschafter Fernando Belasteguín während des Frühstücks. „Ich war 16 Jahre und acht Monate ohne Unterbrechung die Nummer eins der Weltrangliste, aber nichts lässt sich mit dem Gefühl vergleichen, das ich jeden Tag am Ende einer Trainingseinheit habe – nicht einmal die ganzen Jahre, die ich die Rangliste angeführt habe.“ Sein Omelett besteht aus fünf Eiern und einer Handvoll Mandeln. Bela, wie der Padel-Champion genannt wird, ist in Eile. Daher trinkt er schnell seinen Mate-Tee aus und wir steigen in seinen CUPRA Ateca* (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,4 l/100km; CO2-Emissionen, kombiniert: 168 g/km; CO2-Effizienzklasse: D). Einen Tag lang begleiten wir den 40-Jährigen, um mehr über ihn zu erfahren.

Vier Stunden intensives Training

Bela beginnt seinen Tag in einem Fitnessstudio in Barcelona, wo er zwei Stunden lang ohne Pause verschiedene Übungen absolviert, um Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit zu verbessern. „Je älter ich werde, desto wichtiger wird die Intensität des Work-outs im Gegensatz zur Quantität. Um ganz vorne mitspielen zu können, ist es wichtig, den eigenen Körper und seine Bedürfnisse gut einschätzen zu können“, erklärt der Argentinier. Anschließend setzt er sein Training auf dem Padel-Feld in Gavá (Barcelona) fort, wo er weitere zwei Stunden damit verbringt, seine Technik zu verfeinern.

Unermüdlicher Einsatz

Der Lob ist sein Paradeschlag. „Das einzige Geheimnis ist, dass ich diesen Schlag viele Millionen Mal ausgeführt habe“, sagt er. „Einige Menschen definieren Talent als die naturgegebene Fähigkeit, etwas zu können; ich arbeite jedoch hart daran, jeden Tag besser zu werden – das ist mein Talent“, fügt Bela hinzu. Der Champion überlässt nichts dem Zufall, oder zumindest so gut wie nichts. „Vor jedem Spiel erhält mein Schläger ein neues Griffband, das niemand anfassen darf – das ist wie ein innerer Zwang“, gesteht er lachend.

Unsichtbares Training

„Unter unsichtbarem Training verstehen Sportler vor allem Ernährung und Ruhe. Beides ist oft wichtiger als das physische Training, vor allem in meinem Alter“, erklärt Bela, während er das Mittagessen vorbereitet. Heute gibt es Hühnchen und Kürbis. „Ich halte keine strenge Diät, esse aber normalerweise nur Lebensmittel, die für mich als Profisportler gut sind. Allerdings werde ich im Heimaturlaub in Argentinien bei gegrilltem Fleisch und den Backwaren meiner Mutter regelmäßig schwach“, gibt er schmunzelnd zu.

Ein echter Teamplayer

Zu seinen legendären Padel-Partnern gehören Juan Martín Díaz, Pablo Lima und Agustín Tapia. Aber Bela hat noch einen anderen Partner, der ihn täglich begleitet, und zwar seinen CUPRA Ateca. „Mein Auto ist Teil meines Alltags, genau wie meine Padel-Schläger“, erläutert er, während er unterwegs ist, um seine Kinder von der Schule abzuholen. Abends zieht er seine Sportkleidung aus und schlüpft in die Vaterrolle. „Dank Padel habe ich jeden Tag Zeit für sie“, freut er sich.

Ein klares Ziel vor Augen

Bela hat mehr erreicht als jeder andere Padel-Spieler und setzt sich trotzdem immer wieder neue Ziele. So will der 40-Jährige auf jeden Fall noch einmal die Nummer eins der Welt werden. „Der Tag, an dem ich nicht mehr auf dieses Ziel hinarbeite, wird auch der Tag sein, an dem ich den Padel-Sport komplett aufgebe.“

Ein Belasteguín gibt niemals auf

Nach 16 Jahren an der Spitze konnte Bela vor einiger Zeit wegen einer Armverletzung nicht mehr auf das Padel-Feld. „Es war nicht klar, ob ich überhaupt je wieder spielen würde. Damals gab mir meine Tochter Sofía eine Zeichnung“, erzählt der CUPRA Botschafter. „Ein Belasteguín gibt niemals auf“ – stand darauf. Und fünf Monate später gewann er das Masters Finale in Madrid. „Einer der Höhepunkte meiner Karriere“, erinnert er sich. Den Ratschlag seiner Tochter hält er stets hoch in Ehren.

Die Stärken eines anderen Champions: der CUPRA Ateca

Der CUPRA Ateca war das perfekte Einstiegsmodell, um die Geburtsstunde einer neuen Marke zu markieren. Er ist aus der Leidenschaft der Ingenieure und Designer entstanden und wurde für Menschen entwickelt, die edle Details, Exklusivität und eine sportliche Performance schätzen. Genau diese Eigenschaften sind auch den CUPRA Padel-Botschaftern gemein. Darüber hinaus ist der CUPRA Ateca das offizielle Auto der World Padel Tour. Ab diesem Jahr können Padel-Liebhaber das erste Modell der Marke bei allen Spielen der World Padel Tour bewundern, da es bei sämtlichen Turnieren des Padel-Circuits neben dem Centre Court zu sehen sein wird.

CUPRA Pressekontakt

Melanie Stöckl
Leiterin Kommunikation
T/ +49 61 50 1855 450
melanie.stoeckl@seat.de

*Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO₂-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO₂- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO₂-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO₂-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

CUPRA Ateca / CUPRA Ateca Limited Edition
Motorisierung

Getriebe

Leistung kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

2.0 TSI 4Drive Start&Stop

7-Gang DSG

221 (300)

7,4

168

D