Tipps für den Winter

Fahren auf Schnee wie ein Profi

Martorell/Weiterstadt,  24 Januar 2019

  • Wie man sich bei winterlichem Wetter souverän verhält
  • Korrekter Einsatz der Fahrzeugbeleuchtung wichtig
  • Tipps vom Experten für besondere Situationen und Strecken

Widrige Wetterbedingungen und schlechte Sichtverhältnisse fordern in der kalten Jahreszeit die Fähigkeiten aller Autofahrer heraus. Aber wissen wir wirklich, wie man auf Schnee sicher fährt? Rennfahrer und Autoexperte Jordi Gené gibt wertvolle Tipps für ein besonnenes und souveränes Verhalten bei winterlichen Verhältnissen.

Die goldene Regel

Vor unseren Augen erstreckt sich eine schier unendliche Schneefläche, die teilweise zwei Meter hoch ist. Es ist früh am Morgen und die Sonne kommt gerade hinter den Berggipfeln hervor. Am Steuer eines SEAT Leon ST X-PERIENCE* mit einem 4Drive Allradantrieb gibt Gené seinen ersten Tipp: „Fahren Sie vorausschauend und bewahren Sie einen kühlen Kopf – dies ist die Grundregel beim Fahren bei widrigen Bedingungen.“

Wie fährt man einen Gebirgspass hinunter?

„Am wichtigsten ist die Verwendung der Motorbremse. Schalten Sie beim Bergabfahren in einen niedrigen Gang, denn so lässt sich das Fahrzeug besser manövrieren und der Verschleiß der Bremsen reduzieren“, sagt Gené, während er den Berg hinunterfährt. Diese Empfehlung gilt sowohl im Winter als auch im Sommer, sollte aber insbesondere in der kalten Jahreszeit berücksichtigt werden, da die Reifen bei niedrigen Temperaturen ihre Haftung auf Asphalt verlieren.

Vorsicht bei dunklen Stellen

Beim Fahren auf Schnee sollten Sie besonders aufmerksam auf dunkle Stellen auf den Straßen achten, unter denen sich Glatteis befinden könnte: „Es ist wichtig, Ruhe zu bewahren und ruckartige Manöver zu vermeiden“, erläutert der Fahrexperte. „Sie dürfen das Lenkrad nur sanft bewegen und die Bremse nur vorsichtig betätigen, bis Sie die vereiste Stelle passiert haben und die Reifen wieder greifen.“

Verwendung der Nebelscheinwerfer

Die Nebelscheinwerfer sollten nur bei extremen Bedingungen eingeschaltet werden. Der Tag ist kalt, aber sonnig: „In diesem Fall sollten Sie niemals die Nebelscheinwerfer einschalten, da diese nur bei erheblicher Sichtbehinderung verwendet werden dürfen. Nebelschweinwerfer sorgen für zusätzliche Helligkeit und sind bei sehr starkem Regen oder dichtem Nebel sinnvoll, können aber entgegenkommende Fahrzeuge blenden, wenn sie unsachgemäß verwendet werden“, warnt Gené.

Die beste Methode beim Parken im Freien

Jordi Gené empfiehlt außerdem, Fahrzeuge mit Automatikschaltung in der Parkstellung „P“ zu parken, während bei Fahrzeugen mit manuellem Schaltgetriebe der erste Gang oder der Leerlauf eingelegt werden sollte. Für das Parken im Freien empfiehlt er, „die Scheibenwischer nach oben zu klappen, damit sie bei Schneefall oder einem heftigen Temperatureinbruch nicht an der Windschutzscheibe kleben“.

Eine Überprüfung des Autos vor der Fahrt, die Mitnahme zugelassener Schneeketten und ein größerer Sicherheitsabstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen sind ebenfalls wichtig für eine sichere Fahrt im Winter.


Weitere Informationen:
Melanie Stöckl
Leiterin Kommunikation
Telefon: 0 61 50/1855 450
E-Mail: melanie.stoeckl@seat.de

*Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

SEAT Leon ST
X-PERIENCE
Motorisierung

Getriebe

Leistung
kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

1.8 TSI Start&Stop
4Drive

6-Gang DSG

132 (180)

6,5

152

C

Dieselmotoren

1.6 TDI  Start&Stop

5-Gang

85 (115)

4,1

112

A

2.0 TDI Start&Stop 4Drive

7-Gang DSG

110 (150)

5,0

132

B