DE/DE
Hero Image

Diversität bringt uns gemeinsam voran

Martorell/Weiterstadt, 25 Juni 2021

  • Thema Vielfalt in der neuen Podcastfolge „Moving forward“
  • Diversität als Erfolgsfaktor für Unternehmen
  • „Vielfalt und Inklusion müssen Hand in Hand gehen“

Der Monat Juni ist der LGBTI+-Pride-Monat, in dem Menschen auf der ganzen Welt Vielfalt feiern und zu einem Ende von Diskriminierung innerhalb der Gesellschaft aufrufen. Wo stehen wir heute in Sachen Diversität? Wie könnten Unternehmen die Inklusion häufig ausgeschlossener Gruppen fördern? Darüber sprechen Thomas Meiers, Chief Governance und Legal Officer der SEAT S.A. und Aktivist für die Rechte der LGBTI+-Community, sowie Ana-Cristina Grohnert, Vorstandsvorsitzende des Charta der Vielfalt e.V., in der neuen Folge des Podcasts „Moving forward“.

Eine Frage von Normalität

Für Meiers liegt der Schlüssel zur Vielfalt im Respekt. „Es geht nicht darum, andere zu tolerieren, sondern darum, sie zu respektieren“, sagt er. Grohnert fügt hinzu: „Wir brauchen diesen Respekt für jeden Einzelnen – ganz gleich, woher man kommt, wen man liebt oder welche Familienstruktur man hat.“

Inklusives Umfeld

Beide stimmen darin überein, dass es trotz der bereits gemachten Fortschritte noch ein langer Weg ist. Sie glauben, dass es Teil der Lösung ist, ein inklusives Umfeld zu schaffen und jene zu unterstützen und eine Stimme zu geben, die sich selbst bisher kein Gehör verschaffen konnten. „Vielfalt und Inklusion müssen Hand in Hand gehen. Neben der Tatsache, dass man ein vielfältig zusammengesetztes Team hat, sollten die Mitarbeiter das Gefühl haben, dass sie sich beteiligen und frei äußern können“, sagt Thomas Meiers. Ana-Cristina Grohnert ergänzt: „Wenn man sein Unternehmen an die Herausforderungen der Zukunft anpassen möchte, muss man den Arbeitsplatz zu einem inklusiven Umfeld mit einer Lernkultur machen.“

Ana-Cristina Grohnert, Vorstandsvorsitzende des Charta der Vielfalt e.V.

Der Erfolgsfaktor

Grohnert, die auch Personalexpertin ist, war es sehr wichtig, die Bedeutung von Inklusionsrichtlinien für den Erfolg von Unternehmen hervorzuheben: „Wenn wir besser vernetzt sind, können wir Kunden und Mitarbeitern gegenüber innovativer sein. Wir sind kreativer und besser. Kurz gesagt: Wir nutzen einen Faktor für geschäftlichen Erfolg.“

Netzwerke, die inspirieren

In dem Podcast spricht Meiers über die „Reise, auf die sich Unternehmen begeben müssen, um vollständige Inklusion zu erreichen“. Er beschreibt die Strategien für mehr Sichtbarkeit und Bewusstsein, die die SEAT S.A. derzeit umsetzt. Dazu zählen unter anderem das Mitarbeiternetzwerk des Unternehmens „Pride Moves Us“, das die Inklusion der LGBTI+-Community fördert und dem er selbst auch angehört, sowie die Mitgliedschaft der SEAT S.A. bei REDI, Spaniens Unternehmensnetzwerk für Vielfalt und LGBTI+-Inklusion. Abschließend sagt Meiers: „Wenn wir wollen, dass sich etwas ändert – ganz gleich, ob bei der Arbeit oder in der Gesellschaft – können wir nicht darauf warten, dass andere damit anfangen. Wir müssen es selbst ändern.“

Thomas Meiers, Chief Governance und Legal Officer der SEAT S.A. und Aktivist für die Rechte der LGBTI+-Community

Die neue Folge des Podcasts der SEAT S.A. steht bei Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und Ivoox zur Verfügung.

SEAT Pressekontakt

Melanie Stöckl
Leiterin Kommunikation
T/ +49 61 50 1855 450
melanie.stoeckl@seat.de

Sabine Stromberger
Sprecherin Produkt, Events und Lifestyle
T/ +49 61 50 1855 454
sabine.stromberger@seat.de