DE/DE
SEAT S.A. steigert Auslieferungen deutlich – dank CUPRA Rekordwachstum

SEAT S.A. steigert Auslieferungen deutlich – dank CUPRA Rekordwachstum

Martorell/Weiterstadt, 10. Januar 2024

  • 519.200 ausgelieferte SEAT und CUPRA Fahrzeuge weltweit in 2023
  • CUPRA Rekord: 230.700 Auslieferungen – Wachstum von 50,9 Prozent
  • Challenger-Brand lieferte seit Marktstart fast 530.000 Fahrzeuge aus
  • Auch SEAT ist mit 288.400 Auslieferungen auf Wachstumskurs 
  • Wachstum aufgrund steigender Nachfrage und stabilerer Lieferketten

Die SEAT S.A. hat mit ihren Marken SEAT und CUPRA im Jahr 2023 den zweithöchsten Absatz in der Geschichte des Unternehmens erzielt. Insgesamt lieferte der spanische Automobilhersteller im vergangenen Jahr weltweit 519.200 Fahrzeuge aus. Das bedeutet ein Plus von 34,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2022: 385.600) und zeigt einmal mehr, dass die SEAT S.A. im Rahmen der Transformationsphase hin zur Elektrifizierung enorm stark aufgestellt ist.

Im Jahr 2023 wurden weltweit insgesamt 519.200 SEAT und CUPRA Fahrzeuge ausgeliefert

CUPRA als Wachstumstreiber

Die Marke CUPRA verzeichnete dabei mit weltweit 230.700 Auslieferungen in den vergangenen zwölf Monaten erneut einen beeindruckenden Rekord. Die Zahl entspricht einem Wachstum von 50,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2022: 152.900). Die Marke SEAT profitierte unter anderem von stabileren Lieferketten und einer damit einhergehenden gestiegenen Produktionskapazität: Die Marke lieferte im Jahr 2023 weltweit 288.400 Fahrzeuge aus (2022: 232.700), was einem Zuwachs von starken 24,0 Prozent entspricht. Zum Jahresendspurt erreichten beide Marken mit insgesamt 47.200 Auslieferungen das bisher beste Dezember-Ergebnis in der Geschichte des Unternehmens.

„Diese Auslieferungszahlen zeigen, dass die SEAT S.A. mit ihren beiden Marken die richtige Strategie verfolgt“, sagt Wayne Griffiths, CEO von SEAT und CUPRA. „Die Rekordergebnisse von CUPRA und die Rückkehr der Marke SEAT auf den Wachstumspfad beweisen auch, dass es uns gelingt, die Schwierigkeiten zu überwinden, mit denen wir in den vergangenen Jahren konfrontiert waren – wie Covid-19 oder die Lieferengpässe. Trotz des derzeit schwierigen wirtschaftlichen Umfelds blicken wir optimistisch in die Zukunft.“

Großes Absatzwachstum auf allen wichtigen Märkten in Europa

Mit Blick auf die einzelnen Märkte zeigt sich Deutschland für die SEAT S.A. weiterhin als größter Absatztreiber: 129.100 ausgelieferte Fahrzeuge im Jahr 2023 bedeuten eine Steigerung von 22,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr (105.300). Die Zahl der SEAT und CUPRA Neuzulassungen in Deutschland lag im Jahr 2023 laut Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) sogar bei 132.624 Einheiten. Dies entspricht einen Rekordmarktanteil von 4,7 Prozent.

Hier geht es zur Pressemitteilung mit den offiziellen KBA-Zahlen für den deutschen Markt.

Spanien behauptete seine Position als zweitwichtigster Markt für das Unternehmen – mit 79.200 verkauften Fahrzeugen im Jahr 2023, das sind 26,0 Prozent mehr als im Vorjahr (62.900). Auf Rang drei folgt das Vereinigte Königreich mit 57.800 verkauften Fahrzeugen in den vergangenen zwölf Monaten – 58,1 Prozent mehr als 2022 (36.600). In Frankreich stiegen die Verkäufe um 53,9 Prozent auf 33.100 (21.500), während die Auslieferungen in Italien um 25,1 Prozent von 25.300 auf 31.600 stiegen und damit einen Rekordmarktanteil von 2,0 Prozent erreichten.

Rekordwerte auch in weiteren europäischen Märkten

Außerhalb der fünf wichtigsten europäischen Märkte überschritt die SEAT S.A. die Schwelle von 20.000 Auslieferungen im Jahr 2023 in Mexiko (21.200; +77,9 Prozent im Vergleich zu 2022), in der Türkei (20.800; +133,3 Prozent) und in Österreich (20.200; +24,5 Prozent), das sowohl seine besten Auslieferungszahlen als auch seinen höchsten Marktanteil (8,5 Prozent) verzeichnete. Darüber hinaus erreichte Polen im vergangenen Jahr einen Rekordwert von 14.300 SEAT und CUPRA Auslieferungen (+82,0 Prozent). Auch in Dänemark erzielten die Marken der SEAT S.A. mit 9.500 Verkäufen (+87,5 Prozent) und einem Marktanteil von 5,4 Prozent ein Allzeithoch.

CUPRA verzeichnete mit weltweiten 230.700 Auslieferungen einen beeindruckenden Rekord – zu dem großen Erfolg trug vor allem der CUPRA Formentor bei  

Ein historisches Jahr für CUPRA

Mit insgesamt 528.000 ausgelieferten Fahrzeugen seit der Markteinführung im Jahr 2018 erreichte CUPRA im Jahr 2023 einen neuen Meilenstein. Allein im vergangenen Jahr wurden weltweit 230.700 CUPRA ausgeliefert. Der CUPRA Formentor bleibt der Bestseller des Unternehmens und das meistverkaufte A-CUV in ganz Europa. Mit 120.100 Auslieferungen weltweit stieg der Absatz des ersten eigenständigen Modells der Challenger-Brand im Vergleich zum Jahr 2022 (97.600) um 23,0 Prozent. Das zweitbeliebteste CUPRA Modell, der vollelektrische CUPRA Born, erreichte mit 45.300 Auslieferungen ein Wachstum von 44,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (31.400).

Deutschland bleibt der mit Abstand wichtigste Markt für CUPRA

CUPRA hat seine Position als eine der am schnellsten wachsenden Automarken in Europa durch seine starke Leistung in den wichtigsten Märkten gefestigt. Deutschland bleibt der mit Abstand größte Markt für die Challenger-Brand: 72.300 verkaufte CUPRA Modelle in den vergangenen zwölf Monaten bedeuten ein Wachstum von 23,8 Prozent im Vergleich zum Jahr 2022. Auf Platz zwei folgt Großbritannien (25.700; +78,5 Prozent). Spanien (19.600; +43,0 Prozent), Italien (17.100; +50,9 Prozent) und Frankreich (15.100; +97,6 Prozent) verzeichnen ebenfalls ein starkes Wachstum, gefolgt von Polen (9.200; +197,6 Prozent) und Österreich (7.600; +40,7 Prozent). Auch in anderen Ländern findet CUPRA immer mehr Anklang: In der Türkei (10.000; +258,3 Prozent), Mexiko (6.500; +51,8 Prozent) und Australien (3.800; +238,1 Prozent) stiegen die Auslieferungen in den vergangenen zwölf Monaten deutlich.

2023 war ohnehin ein historisches Jahr für CUPRA: Im April stellte die Challenger-Brand ihren ersten vollelektrischen SUV vor, den CUPRA Tavascan, der noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Außerdem präsentierte die Marke im September ihr neues Konzeptfahrzeug, das CUPRA DarkRebel Showcar. Es bringt das CUPRA Design in seiner ganzen Vielfalt zum Ausdruck. Gleichzeitig baute die Marke ihr einzigartiges Netzwerk von CUPRA City Garagen mit spektakulären Neueröffnungen in den Metropolen Berlin und Paris weiter aus.

Die Marke SEAT lieferte 2023 weltweit 288.400 Fahrzeuge aus – ein Zuwachs von starken 24,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der SEAT Arona war dabei der Bestseller

Die Marke SEAT ist wieder auf Wachstumskurs

Auch für SEAT war 2023 ein Jahr des signifikanten Wachstums: Der SEAT Arona behauptete seine Position als meistverkauftes Modell der Marke mit 89.000 ausgelieferten Einheiten – ein Plus von 25,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (2022: 71.000). Ihm folgt der SEAT Ibiza mit 77.700 Einheiten und einem Wachstum von 51,5 Prozent (2022: 51.300) und der SEAT Ateca (66.800; +38,5 Prozent; 2022: 48.200).

SEAT stärkte seine Bedeutung vor allem im Heimatland Spanien, dem größten Markt der Marke, mit 59.700 ausgelieferten Fahrzeugen im Jahr 2023, einem Wachstum von 21,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Deutschland (56.800; +21,2 Prozent), Großbritannien (32.100; +44,8 Prozent) und Frankreich (18.100; +30,0 Prozent) verzeichneten ebenfalls ein starkes Wachstum; Mexiko rundet die Top-5-Märkte ab (14.600; +92,6 Prozent).

„CUPRA und SEAT bilden zusammen eine starke Kombination, die den Kund*innen in dieser Zeit des Wandels in der Automobilindustrie das Beste aus beiden Welten bietet“, sagt Kai Vogler, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei der SEAT S.A. „Wir bei der SEAT S.A. werden die Menschen auch weiterhin in allen Bereichen bedienen, und wir planen, ihnen eine breite Palette an Wahlmöglichkeiten zu bieten – von den effizientesten traditionellen Verbrennungsmotoren bis hin zu 100 Prozent elektrischen Fahrzeugen.“

Das Beste aus beiden Welten

Insgesamt ist die weltweite Produktion im Jahr 2023 mit 534.257 produzierten SEAT und CUPRA Fahrzeugen um 27,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr (420.190) gestiegen. Die Produktion im Stammwerk in Martorell – einschließlich des Audi A1 – stieg um 20,9 Prozent auf 443.443 (2022: 366.764), was vor allem auf eine Abnahme der Lieferkettenengpässe zurückzuführen ist.

Direkt hinter dem Formentor das zweitbeliebteste CUPRA Modell: der vollelektrische CUPRA Born  

Die SEAT S.A. blickt in die Zukunft

Das Jahr 2024 verspricht ein arbeitsreiches Jahr mit bedeutenden Meilensteinen zu werden: Die Grundlagen für die größte Transformation in der Geschichte des Unternehmens werden gelegt, indem der Übergang zur Elektrifizierung vollzogen und die Mobilität für ein neues Zeitalter neu erfunden wird. Zu den Höhepunkten zählen der 40. Geburtstag des SEAT Ibiza und die Premiere des CUPRA Terramar. Die Weltpremieren der Produktaufwertungen des CUPRA Leon und des CUPRA Formentor sowie das Debüt des CUPRA Born VZ werden das Portfolio der Marke weiter diversifizieren. Mit der Eröffnung neuer CUPRA City Garagen in Madrid, Manchester, Wien und Istanbul werden darüber hinaus die Investitionen in die globale Expansion von CUPRA fortgesetzt. 

Verkaufszahlen (gerundet)

 

 

2023

2022

 

SEAT S.A.

519.200

385.600

+34,6 Prozent

SEAT (Marke)

288.400

232.700

+24,0 Prozent

CUPRA (Marke)

230.700

152.900

+50,9 Prozent


SEAT Pressekontakt

Melanie Stöckl
Leiterin Kommunikation
T/ +49 151 14 72 66 03
melanie.stoeckl@seat.de

Sabine Stromberger
Sprecherin Produkt, Events und Lifestyle
T/ +49 151 14 72 66 05
sabine.stromberger@seat.de

Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.