DE/DE
Hero Image

David Kross gibt mit SEAT nachhaltig Gas

  • Bewusste Entscheidung des Schauspielers für eine klimafreundliche Alternative
  • Der SEAT Markenbotschafter genießt das Reisen im CNG-betriebenen SEAT Leon
  • Lob für den ökologischen Antrieb mit Biomethan und volle Alltagstauglichkeit

Es gibt ein paar Orte, an denen sich Schauspieler David Kross besonders wohlfühlt. Beispielsweise am Filmset – sein aktueller Streifen „Stasikomödie“ feiert am 22. Mai seine Premiere in den Kinos. Während der SEAT Markenbotschafter darin ein ernstes Thema der Vergangenheit mit Humor kontert, bleibt er sachlich, wenn es um nachhaltige Mobilität und Klimaschutz geht. Seine Haltung zu diesen zwei wichtigen Themen unserer Zeit erläutert er bei einem Treffen an der Elbe bei Hamburg. Eine Rolle spielt dabei auch sein aktuelles Auto – ein SEAT Leon 1.5 TGI angetrieben mit Biomethan (Kraftstoffverbrauch Erdgas kombiniert: 3,7–3,6 kg/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 102–99 g/km; CO2-Effizienzklasse: A+)*.

Trotz besonderer Zeiten eine nachhaltige Alternative

Treffpunkt ist das Dockville-Gelände in Hamburg-Wilhelmsburg. Es könnte passender kaum sein: Im vergangenen Jahr fand hier „Fast ein Festival“ statt. Mit dem alternativen Programm zum sonst jährlich an gleicher Stelle steigenden Dockville-Festival gelang es den Organisatoren und Künstlern, ein trotz der Umstände unvergessliches Programm zu schaffen – und damit das Bestmögliche in der von Corona geprägten Zeit mit ihren eingeschränkten Möglichkeiten herauszuholen.

Eine Leistung, die auch Künstler David Kross zu schätzen weiß. Hier, an diesem Ort mit seinen positiven Schwingungen, spricht er gern darüber, was ihn derzeit bewegt: der SEAT Leon 1.5 TGI, den er privat in der Kombi-Version als Sportstourer fährt. Aus voller Überzeugung und mit Blick auf den Klimawandel: „Alternative Antriebe werden immer wichtiger, denn so, wie es jetzt gerade ist, kann es ja nicht weitergehen. Wir alle sind gerade in einer Umbruchphase, in der wir uns zurechtfinden müssen: Was ist die beste Variante? Deshalb fahre ich gerade sehr gerne ein CNG-Auto.“ Klar sei mittelfristig der Weg für die Elektromobilität geebnet. Doch im Jetzt, in Zeiten von Halbleitermangel und einem noch ausbaufähigen Netz von Ladepunkten, leiste der mit Biomethan betriebene SEAT Leon 1.5 TGI bereits einen spürbaren Beitrag, wenn es um Nachhaltigkeit und Klimaschutz gehe.

Mit dieser Einschätzung ist der vielfach ausgezeichnete Schauspieler nicht allein. Erst vor wenigen Wochen kürte der ADAC, Europas mitgliederstärkster Mobilitätsclub, den SEAT Leon 1.5 TGI zum diesjährigen Sieger des ADAC Ecotests und damit zum umweltfreundlichsten Fahrzeug. Dabei verwies er die übrigen 111 Mitbewerber inklusive der batterieelektrischen Konkurrenz auf die Plätze. Ausschlaggebend waren seine exzellent niedrigen Kohlenmonoxid-, Partikel- und Stickoxid-Emissionen sowie der aus dem geringen Verbrauch resultierende CO2-Ausstoß. Zum einen verbrennt Erdgas sehr sauber, zum anderen enthält das an vielen Tankstellen erhältliche CNG mittlerweile einen Biogas-Anteil von bis zu 80 Prozent, was den CO2-Fußabdruck des Kraftstoffes zusätzlich verringert. Der niedrige Verbrauch bedeutet zudem geringere Betriebskosten als bei einem vergleichbaren Fahrzeug mit Benzin- oder Dieselmotor.

Minimal anders, maximal alltagstauglich

Abstriche bei der Alltagstauglichkeit kann David Kross bei dieser nachhaltigen und gleichermaßen kosteneffizienten Art des Antriebs nicht feststellen: „Ich genieße das Raumangebot im Kombi sehr, er bietet wirklich extrem viel Platz. Anfangs dachte ich, dass der Erdgastank Einschränkungen mit sich bringen würde“, erinnert er sich an anfängliche Bedenken. Doch auch das gegenüber dem konventionellen Antrieb mit Diesel oder Benzin auf 480 Liter verringerte Kofferraumvolumen fällt immer noch so üppig aus, dass der SEAT Leon bislang alles fasste, was in ihm transportiert werden sollte. Zudem „fährt er sich super. Man spürt im Fahrverhalten keinen Unterschied zu einem Benziner.“ Auch die Reichweite von mehr als 400 Kilometern habe ihn bislang immer ohne ungeplante Stopps zum Ziel gebracht. Allenfalls auf weiteren Strecken lohne sich der Blick auf entsprechend ausgestattete Tankstellen entlang der Route.

Es spricht also vieles dafür, David Kross nachzueifern und mit einem CNG-Fahrzeug einen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität zu leisten – in einer Zeit, in der nicht alles so verfügbar ist, wie es unter optimalen Bedingungen sein könnte. Ganz nach Art der Macher des Dockville-Festivals: besser etwas in die richtige Richtung tun als so weitermachen wie bisher. Und außerdem, lächelt David Kross, sei es „auch ein sehr schickes Fahrzeug“, das zudem in einer Vielzahl unterschiedlicher Ausführungen angeboten wird: Die CNG-Version des SEAT Leon gibt es in den Ausstattungsvarianten Style (ab 28.520 Euro), Xcellence (ab 30.170 Euro), Xcellence Plus (ab 31.275 Euro), FR (ab 29.970 Euro) und FR Plus (ab 31.800 Euro). Den SEAT Leon Sportstourer gibt es in der TGI-Motorversion in den Ausstattungsvarianten Style (ab 29.910 Euro), Xcellence (ab 31.760 Euro), Excellence Plus (ab 33.380 Euro), FR (ab 31.560 Euro) sowie FR Plus (ab 33.390 Euro). Alle Varianten sind mit manuellem 6-Gang-Getriebe oder 7-Gang-DSG erhältlich.

Shootingstar des deutschen Films

David Kross hingegen gibt es nur einmal: Er ist einer der Shootingstars des deutschen Films. Als sein Entdecker gilt Regisseur Detlev Buck, unter dessen Regie Kross in den Filmen „Knallhart“, „Hände weg von Mississippi“, „Same Same But Different“ und „Die Vermessung der Welt“ spielte. Den internationalen Durchbruch schaffte er im Jahr 2009 mit seiner Hauptrolle in „Der Vorleser“, für die er bei den 62. Filmfestspielen von Cannes mit der Trophée Chopard ausgezeichnet wurde. 2011 spielte er in Steven Spielbergs Film „Gefährten“ die Rolle des deutschen Soldaten Günther. Im Biopic „Trautmann“ verkörperte er 2018 den ehemaligen Kriegsgefangenen und Fußballer des Jahres in England, Bert Trautmann. Sein bislang letzter großer Kinoerfolg war die Rolle des Marquis Louis de Venosta in der Literaturverfilmung „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ (2021) – erneut unter der Regie seines Entdeckers Detlev Buck.

SEAT Pressekontakt

Melanie Stöckl
Leiterin Kommunikation
T/ +49 61 50 1855 450
melanie.stoeckl@seat.de

Sabine Stromberger
Sprecherin Produkt, Events und Lifestyle
T/ +49 61 50 1855 454
sabine.stromberger@seat.de

*Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.