CUPRA Leon

Fahrwerk

Martorell/Weiterstadt, 20.02.2020

Die Kombination aus hochmodernem Antrieb und ideal abgestimmtem Fahrwerk sorgt für beeindruckend dynamische Kraftentfaltung. Der neue CUPRA Leon bietet dank der Feinabstimmung von Fahrwerk und Lenkung ein besonders präzises und intensives Fahrerlebnis – unabhängig von der gewählten Motorisierungsstufe.

Der CUPRA Leon ist mit einer progressiven Lenkung ausgestattet, die dem Fahrzeug auch auf anspruchsvollen Strecken ein Höchstmaß an Agilität verleiht und dem Fahrer deutliche Rückmeldung von der Fahrbahn gibt. Dank der Adaptiven Fahrwerksregelung (DCC) kann der CUPRA Leon unmittelbar auf Änderungen beim Fahrverhalten und die Streckencharakteristik reagieren. Innerhalb von Millisekunden nimmt das System entsprechend den Bedingungen Änderungen an der Fahrwerkseinstellung vor und sorgt so jederzeit für ein gleichermaßen sportliches wie sicheres Fahrverhalten.

Verschiedene Fahrprofile stehen dem Fahrer zur Auswahl, um die Dynamik des CUPRA Leon nach seinen persönlichen Vorlieben einzustellen: Comfort, Sport, CUPRA und Individual. Diese Profile beeinflussen unmittelbar den Charakter des Fahrzeugs: Im Handumdrehen wird der CUPRA Leon vom unaufgeregten Alltagsfahrzeug zum reinrassigen Sportler. Der Wechsel des Profils erfolgt ganz einfach über den DCC-Schalter. Im Individual-Modus lässt sich das Fahrwerk so in 15 Abstufungen ganz nach den persönlichen Vorlieben einstellen.

MacPherson-Federbeine vorn sowie die Multilenker-Hinterachse stellen durch perfekte Dämpferabstimmung sicher, dass auch gegenläufige Anforderungen wie Fahrkomfort im Alltag und Reaktionsschnelligkeit in dynamischen Fahrsituationen ohne Abstriche erfüllt werden.

Mit dem 4Drive Allradsystem, das im Sportstourer zum Einsatz kommt, analysiert das Fahrzeug permanent die Fahrsituation in Echtzeit, um jederzeit die optimale Antriebskraft an die einzelnen Räder zu übertragen. Das auf der Hinterachse installierte System befindet sich am Ende der Antriebswelle kurz vor dem hinteren Differenzial. Dadurch ergeben sich zwei Vorteile: eine bessere Gewichtsverteilung und eine Verringerung von Trägheitsmoment und Reaktionszeit, sodass der neue CUPRA Leon in jeder Situation souverän reagieren kann.

Dass der neue CUPRA Leon in jeglichen Fahrsituationen überzeugt und ein Maximum an Sicherheit gewährleistet, hat er jedoch nicht nur seinem Fahrwerk zu verdanken, sondern auch seinem optionalen High-Performance-Bremssystem von Brembo. Die gelochten Scheiben der 18 Zoll großen Bremsanlage sind mit 370 x 32 mm entsprechend den möglichen Fahrleistungen dimensioniert.

Die hervorragende Fahrdynamik des CUPRA Leon ist zudem auf seine optimierte Geometrie zurückzuführen – wie etwa der mit 2.681 mm um 45 mm gewachsene Radstand. Der dabei gewonnen Raum kommt den Insassen auf der Rückbank zugute.

Der neue CUPRA Leon eine Länge von 4.398 mm (+ 116 mm), eine Fahrzeughöhe von 1.467 mm (+ 8 mm) und eine Breite von 1.799 mm (- 17 mm). In der Ausführung als Sportstourer ist der neue CUPRA Leon 4.657 mm lang (+ 108 mm). Seine Höhe beträgt 1.463 mm (+ 18 mm), seine Breite ebenfalls 1.799 mm.

Der neue CUPRA Leon ist mit einem elektrischen Bremskraftverstärker ausgerüstet, der die Bremse noch schneller als bei einem konventionellen System ansprechen lässt. Zudem kann bei Modellen mit Hybrid-Technologie Bremsenergie zurückgewonnen und im Akku gespeichert werden.

Zu guter Letzt sind die Modellvarianten mit Vorderradantrieb ohne Hybrid-Motorisierung mit einer Differenzialsperre an der Vorderachse (VAQ) ausgestattet. Sie verbessert die ohnehin hervorragende Traktion.

CUPRA Pressekontakt

Melanie Stöckl
Leiterin Kommunikation
T/ +49 61 50 1855 450
melanie.stoeckl@seat.de