Neues SUV-Flaggschiff

SEAT kommt mit dem Tarraco groß raus

Martorell/Weiterstadt,  18 September 2018

  • Größter SUV der Modellpalette ergänzt SEAT Arona* und SEAT Ateca*
  • 5- bis 7-Sitzer: noch mehr Platz und Flexibilität
  • Erstes Modell mit der neuen SEAT Designsprache
  • Markteinführung Anfang 2019

SEAT Tarraco führt bestehenden Erfolgskurs fort

Mit seiner Markteinführung Anfang 2019 wird der SEAT Tarraco eine wichtige Rolle für das Unternehmen spielen. Er soll SEAT als Marke weiter stärken und die kontinuierlich steigenden Verkaufszahlen noch weiter vorantreiben.

„SEAT erlebt die größte Produktoffensive seiner jüngeren Unternehmensgeschichte. Die Einführung des SEAT Tarraco, unseres ersten großen SUV, ist Teil unserer 3,3 Milliarden Euro umfassenden Investition in unser Fahrzeugangebot und damit in die Zukunft des Unternehmens“, erklärt Luca de Meo, Vorstandsvorsitzender von SEAT. „Er rundet unser SUV-Angebot nach oben ab – so kann SEAT mit seiner Modellpalette den Bedürfnissen aller Käufergruppen gerecht werden.“

Technik vom Feinsten

Der SEAT Tarraco wurde für Fahrer entwickelt, die Fahrspaß und gleichzeitig Funktionalität in ein und demselben Fahrzeug suchen. Menschen, die die praktischen Vorzüge von bis zu sieben Sitzen suchen, um über ausreichend Platz für Freunde und Familie zu verfügen, sich aber dennoch ein Fahrzeug wünschen, das konsequent auf den Fahrer ausgerichtet ist und eine hohe Dynamik bietet. Entscheidend für dieses ausgewogene Verhältnis von Alltagstauglichkeit und dynamischem Fahrverhalten ist die neueste Technologie des Volkswagen Konzerns sowie die MQB-A-Architektur mit langem Radstand, auf der der große SEAT Tarraco als Teil des Modularen Querbaukastens (MQB) basiert.

Die Adaptive Fahrwerksregelung (DCC) ist für den SEAT Tarraco in der XCELLENCE Ausführung optional erhältlich und sorgt für die perfekte Balance zwischen einem sportlichen Fahrgefühl und einem komfortablen Reiseerlebnis auf längeren Strecken. Dank modernster Technologie schafft der SEAT Tarraco diesen Spagat sogar auf unterschiedlichen, ständig wechselnden Straßenverhältnissen. Der Fahrer kann die bevorzugten Einstellungen dabei selbst wählen, auf Wunsch passt das System das Fahrverhalten und die Abstimmung aber auch automatisch an Straßenverhältnisse und Fahrweise an.

Der neue SEAT Tarraco verfügt über alle erforderlichen Fahrerassistenzsysteme, um das Fahren auch bei schwierigeren Fahrbedingungen komfortabler und sicherer zu machen. Bekannte Systeme wie Spurhalteassistent und das Umfeldbeobachtungssystem Front Assist mit City-Notbremsfunktion, inklusive Radfahrer- und Fußgängererkennung, sind serienmäßig an Bord, während Systeme wie der „Blind Spot“-Sensor, die Verkehrszeichenerkennung, der Stauassistent, die automatische Distanzregelung (ACC), der Fernlicht- und der Notfallassistent optional erhältlich sind.

Darüber hinaus bietet der SEAT Tarraco mit automatischem Notruf, Pre-Crash Assistent und Überschlagerkennung ein neues Maß an Sicherheit: Das Fahrzeug ist darauf ausgelegt, in jeder Situation die strengsten Sicherheitsstandards zu erfüllen, und setzt damit in seinem Segment Maßstäbe in Sachen Sicherheit.

Topmoderne Motorenpalette

Das gleichermaßen dynamische wie komfortable Fahrwerk wird dabei perfekt von der leistungsfähigen, effizienten und zuverlässigen Motorenpalette ergänzt: Die hochmodernen Triebwerke verfügen allesamt über Direkteinspritzung, Turboaufladung und Start-Stopp-Automatik. Zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren werden zum Marktstart erhältlich sein – wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und mit Vorderradantrieb oder 4Drive Allradantrieb. Später wird es für den SEAT Tarraco auch alternative Antriebstechnologien geben.

„Der SEAT Tarraco ist ein Meisterwerk an Funktionalität und Flexibilität. Er bietet das Maß an Raumgefühl und vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, das Kunden von einem großen SUV erwarten. Und er ist das sportlichste Fahrzeug in seinem Segment – das gilt sowohl für das Design als auch für die Adaptive Fahrwerksregelung, mit der er sich an die individuellen Anforderungen seines Fahrers anpassen lässt“, sagt Dr. Matthias Rabe, Vorstand Forschung und Entwicklung bei SEAT.

Funktionell und schön: wenn Kopf und Bauch „Ja“ sagen

Die größeren Abmessungen ermöglichten es dem Designteam, ein besseres Gleichgewicht zwischen Ästhetik und Funktion zu finden. Mit einer Länge von 4.735 mm und einer Höhe von 1.658 mm bietet der SEAT Tarraco nicht nur einen großzügig dimensionierten Innenraum, seine stattlichen Maße verleihen ihm auch ein ausgesprochen imposantes Äußeres. Dennoch erweckt das Gesamtdesign einen Eindruck von Leichtigkeit und Agilität und zugleich von Robustheit und Geräumigkeit.

Die Frontpartie des SEAT Tarraco zeigt bereits die neue Designsprache von SEAT: Der markantere Kühlergrill verleiht dem Tarraco mehr Selbstbewusstsein und einen individuelleren Charakter. Die LED-Scheinwerfer behalten die charakteristische dreieckige Lichtsignatur bei, die alle Modelle der Marke kennzeichnet. Zugleich sitzen sie tiefer in der Karosserie und sorgen so für einen noch fokussierteren Blick. Die Fahrzeugbeleuchtung spielt beim neuen SEAT Tarraco eine besondere Rolle: In den beiden Ausstattungsvarianten XCELLENCE und Style wird für die Außen- und Innenbeleuchtung des SUV ausschließlich LED-Technologie verwendet, die den Designern größere gestalterische Freiheiten gab und in einer klareren Designsprache resultiert.

„Ich bin sicher, dass der Tarraco mit seinen exzellenten Proportionen und seinem eleganten und sportlichen Design schon auf den ersten Blick einen bleibenden Eindruck beim Betrachter hinterlässt. Die energische Ausstrahlung der Frontpartie vermittelt ein Gefühl von Stolz und gibt einen Eindruck davon, wie zukünftige SEAT Modelle aussehen werden“, sagt Alejandro Mesonero-Romanos, Designchef bei SEAT. „Und wie bei jedem Fahrzeug, das wir entwickeln, steckt in jedem Detail des Tarraco viel Liebe und Leidenschaft.“

Beim Heck des Fahrzeugs, wo Funktionalität von immenser Bedeutung ist, lag das Augenmerk zwar auf einer niedrigen, leicht zugänglichen Ladefläche; zugleich hat es das Design-Team geschafft, mit dem Beleuchtungskonzept sowohl die Breite als auch die Zweckmäßigkeit des SEAT Tarraco zu unterstreichen. Außerdem ermöglicht die LED-Beleuchtung in der Heckpartie dynamische Blinker im Heck. Insgesamt acht verschiedene Farben unterstreichen die ausdrucksstarke Linienführung des SEAT Tarraco: Dark Camouflage, Oryx Weiß, Reflex Silber, Atlantic Blau, Indium Grau, Titanium Beige, Tiefschwarz und Urano Grau.

Diese ausdrucksstarke Designsprache setzt sich auch im Innenraum fort, der den Insassen einerseits ein ausgesprochen üppiges Raumgefühl gibt, sie gleichzeitig aber umschmiegt. Eine horizontale Linie, die sich über das Armaturenbrett erstreckt, betont die Breite des Tarraco und verstärkt so den Eindruck von Geräumigkeit im Innenraum. Zugleich vermittelt sie ein Gefühl von Sicherheit und einer Qualität, die man ansonsten nur im Premiumsegment findet.

Ebenfalls vor allem aus dem Premiumsegment bekannt ist das virtuelle Cockpit, mit dem der SEAT Tarraco ausgestattet ist. Die individuell konfigurierbare digitale Anzeige liefert dem Fahrer über ein hochauflösendes 10,25-Zoll-Display stets die wichtigsten Informationen direkt in sein unmittelbares Blickfeld. Zusätzlich ist der SEAT Tarraco mit einem beweglichen 8-Zoll-Display lieferbar, über das die Insassen mittels Gestensteuerung Zugriff auf die umfangreichen Konnektivitätsfunktionen haben.

Die Vorfreude auf das neue SUV-Flaggschiff von SEAT ist schon jetzt groß: Der Vorverkauf des SEAT Tarraco beginnt bereits im Dezember dieses Jahres.


Weitere Informationen:
Melanie Stöckl
Leiterin Kommunikation
Telefon: 0 61 50/1855 450
E-Mail: melanie.stoeckl@seat.de

*Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Ab dem 1. September 2018 wird der WLTP schrittweise den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ) ersetzen. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ findest du unter www.seat.de/ueber-seat/wltp-standard.html

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

SEAT Arona Motorisierung

Getriebe

Leistung
kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

1.0 TSI

5-Gang

70 (95)

5,2

118

C

1.0 TSI

6-Gang

85 (115)

5,0

114

B

1.0 TSI

    7-Gang DSG

85 (115)

5,0

112

B

Dieselmotoren

1.6 TDI

5-Gang

70 (95)

4,4

116

B

1.6 TDI

7-Gang DSG

70 (95)

4,5

118

B

1.6 TDI

6-Gang

85 (115)

4,4

117

B

SEAT Ateca Motorisierung

Getriebe

Leistung
kW (PS)

Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100km)

CO2 Emissionen kombiniert (g/km)

CO2 Effizienzklasse

Benzinmotoren

1.0 TSI

6-Gang

85 (115)

5,4

122

B

Dieselmotoren

1.6 TDI

6-Gang

85 (115)

4,6

120

B

1.6 TDI

7-Gang DSG

85 (115)

4,9

128

B