Gemeinsam die Krise meistern

Weiterstadt, 08.05.2020

  • SEAT unterstützt mit umfassenden Maßnahmen den Handel
  • Positives Feedback von Handelspartnern und Endkunden
  • Präsident des Händlerbeirats lobt schnelle und unbürokratische Hilfe
  • Kunden nutzten bisher mehr als 8.000 Mal kostenlosen Hol-und-Bring-Service

Mit Kampagnen wie „@Home“ hat SEAT in den vergangenen Wochen seine Handelspartner deutschlandweit unterstützt – mit dem Ziel, auch in Zeiten von geschlossenen Verkaufsräumen und Kontaktbeschränkungen den Kundenservice und die Werkstattvorgänge aufrechtzuerhalten. Dass diese Aktionen ein voller Erfolg waren, bestätigen nicht nur der Handel, sondern auch zahlreiche Endkunden.

Digital, kontaktlos, unbürokratisch und schnell

Bereits zum 1. April startete SEAT den kostenlosen Hol-und-Bring-Service, um das After-Sales-Geschäft seiner Handelspartner zu stützen und gleichzeitig Kunden die kontaktlose Wahrnehmung von Werkstattterminen zu ermöglichen. Dabei holt ein Mitarbeiter eines SEAT Partnerbetriebs das Fahrzeug beim Kunden ab und bringt es nach Fertigstellung des Auftrags wieder zurück. Die Fahrzeugübergabe erfolgt kontaktlos und unter Einhaltung der gültigen Hygienevorschriften und Kontaktbeschränkungen. Dank der Subventionierung mit 30 Euro pro Vorgang seitens der SEAT Deutschland GmbH können Partnerbetriebe ihren Kunden den Hol-und-Bring-Service kostenlos anbieten.

„Der kontaktlose und für Kunden kostenlose Hol-und-Bring-Service ist wirklich eine tolle Idee, die beim Handel hervorragend ankommt. Bis dato wurde der Dienst schon mehr als 8.000 Mal genutzt“, sagt Benno Schultz, Präsident des Händlerbeirates. „SEAT hat in dieser für uns alle misslichen Situation nicht nur Kreativität bewiesen, sondern auch für schnelle und für Händler unkomplizierte Hilfe gesorgt. Mit diesem Service signalisiert SEAT zudem ein hohes Maß an Kundennähe. Da verwundert es nicht, dass der Marktanteil von SEAT im Vergleich zum Vorjahr um fast einen Prozentpunkt auf 4,3 Prozent gestiegen ist – das ist ein sehr positives Zeichen in dieser schwierigen Phase.“

Neben der initialen Idee dieses kontakt- und kostenlosen Services konnte die spanische Automarke auch durch die „@Home“-Kampagne punkten: Mit der „@Home Online Beratung“ etwa können teilnehmende SEAT und CUPRA Partner virtuelle Beratungsgespräche mit Kunden via Videokonferenz führen. Sind Kunden an einer Probefahrt interessiert, kann ein Testwagen per Bring-und-Hol-Service zur Verfügung gestellt werden – ebenfalls kontaktlos und ohne zusätzliche Kosten.

Dank des kostenlosen Ratenschutzes haben Käufer zudem eine Sorge weniger: Wer unverschuldet seine Arbeitsstelle verliert oder aus wirtschaftlichen Gründen seine selbstständige Tätigkeit aufgeben muss, ist durch beitragsfreie Finanzierungs- und Leasingratenversicherung für bis zu zwölf Monate abgesichert. „Viele Menschen sind auf individuelle Mobilität angewiesen“, sagt Jorge Luna, Leiter Vertrieb Service bei SEAT Deutschland. „Wir verstehen, dass die Anschaffung eines Autos in diesen Zeiten mit einem gewissen finanziellen Risiko einhergehen kann. Diese Sorge möchten wir unseren Kunden nehmen.“

SEAT sagt „Danke!“

Mit der Aktion „Ihr für alle. Wir für Euch.“ möchte sich SEAT zudem bei all den Menschen bedanken, auf die wir in diesen Zeiten mehr denn je angewiesen sind. So erhalten Berufsgruppen wie etwa Ärzt*innen, Apotheker*innen, Apothekenhelfer*innen, Krankenpfleger*innen, Pflege- und Heimpersonal; Mitarbeiter*innen im Rettungsdienst, der Feuerwehr (inkl. freiwillige Feuerwehr) oder der Polizei spezielle Services wie etwa eine Inspektion, einen Öl- oder Räderwechsel oder auch kleinere Reparaturen bis zu einem Höchstbetrag von 150,00 Euro (brutto) kostenlos.

SEAT Pressekontakt

presse@seat.de